Holz-Blockbauweise

Ein Holzblockhaus ist eine, sich vollständig selbst tragende Konstruktion aus Holz, bei der die Wände aus waagerecht aufeinander gelegten Blockbohlen bestehen. Das Holz-Blockhaus ist damit eine Unterform des Holzhauses, einer seit Jahrtausenden von den unterschiedlichsten Zivilisationen in fast allen Gebieten auf der Erde verwendeten Bauform für Gebäude zum Zwecke des Wohnens, aber auch zum Beispiel der Warenlagerung.

Bei einem Blockhaus werden Blockbohlen, dies sind entweder Rundstämme, massive Vierkanthölzer oder mehrschichtig verleimte Einzellamellen, verzahnt übereinander zu einer massiven Wand geschichtet. Die einzelnen Holz-Blockbohlen werden hierzu durch Hobeln oder Sägen industriell vorgearbeitet und heute in der Regel für ein qualitativ hochwertiges Holzblockhaus mit Nut und Feder versehen, damit die Passgenauigkeit gewährleistet und eine bessere Dämmung erzielt wird bzw. der Einsatz von Dämmmaterialien deutlich reduziert werden kann.